Rezensionen

Gespräche über Rassimus

Zülfukar Çetin | Savaş Taş :

Gespräche über Rassismus – Perspektiven & Widerstände.

Aktivist_innen, Wissenschaftler_innen und Künstler_innen sprechen in dem von Zülfukar Çetin und Savaş Taş herausgegebenen Band über unterschiedliche Formen des Rassismus und seine Verschränkungen mit anderen Herrschaftsverhältnissen in Deutschland.

Die Texte im ersten Buch des Verlages – überwiegend eigens für diesen Band geführte Interviews – stellen in prägnanter Form aktuelle rassistische Diskussionen vor. Zudem zeigen sie Perspektiven und widerständige Praktiken aus der Sicht von rassismuserfahrenen Menschen auf.

ISBN 978-3-9817227-1-0                  224 Seiten                   15 ,00 €

 

Interviews mit:

  • Iman Attia
  • María do Mar Castro Varela
  • Maisha Eggers
  • Mutlu Ergün-Hamaz
  • Elsa Fernandez
  • Noa Ha
  • Nivedita Prasad
  • Isidora Randjelović
  • Marianna Salzmann
  • Yasemin Shooman
  • Vassilis S. Tsianos
  • Deniz Utlu
  • Women in Exile
  • Koray Yılmaz-Günay
  • Anna-Esther Younes
Weitere Beiträge von:

  • Halil Can
  • Ayşe Güleç

Katalog 2014

Wie jedes Jahr haben wir auch diesmal wieder einen zauberhaften kleinen Katalog zusammen gestellt.

Auf’s Bild klicken und downloaden.

Macht und Recht im Betrieb Der „Fall BMW-Berlin“

Frank Steger [Hg.]

Macht und Recht im Betrieb
Der „Fall BMW-Berlin“

Während sich die Bekämpfung der Gewerkschaften in den USA zu einem
milliardenschweren Gewerbe entwickelte, waren die dort angewandten
Strategien des *»*Union-Busting*«* hier noch weitgehend unbekannt. Dies
hat sich in der Zwischenzeit jedoch deutlich verändert. Eine aktuelle
Studie der Otto-Brenner-Stiftung spricht „von einer neuen Qualität
antigewerkschaftlichen und mitbestimmungsfeindlichen Vorgehens“ in
Deutschland.

Das vorliegende Buch ist eine Reise in die Vergangenheit, zu den
Anfängen dieser aggressiven Unternehmensstrategie. Ort der Handlung: das
Motorradwerk der BMW AG in Berlin-Spandau. Zeitschiene: 1984-87.
Zentrale Fragen: Sind nur noch Betriebsräte und
‚Gewerkschafts‘-vertretungen erlaubt, die dem Unternehmen genehm sind?
Kann es sich diese gleich selbst zusammensetzen?

Das Buch dokumentiert eine dreijährige heftige Ausein­andersetzung um
die Kündigung von IG Metall-Betriebsräten. Diese konnten letztlich das
Recht der Belegschaft, die eigene Interessenvertretung ohne fremde
Einflussnahme zu wählen, erfolgreich verteidigen. Das Lehrstück über
Macht und Recht im Betrieb wirft auch die Frage auf, wie Gewerkschaften
ihre Autonomie verteidigen können und wie sie mit auseinander laufenden
Interessen ihrer Mitglieder umgehen sollen.

358 Seiten         14,95 €

Squatting Europe Kollective: The Squatters’ Movement in Europe

The Squatters’ Movement in Europe is the first definitive guide to squatting as an alternative to capitalism. It offers a unique insider’s view on the movement – its ideals, actions and ways of life. At a time of growing crisis in Europe with high unemployment, dwindling social housing and declining living standards, squatting has become an increasingly popular option.

The book is written by an activist-scholar collective, whose members have direct experience of squatting: many are still squatters today. There are contributions from the Netherlands, Spain, the USA, France, Italy, Germany, Switzerland and the UK.

In an age of austerity and precarity this book shows what has been achieved by this resilient social movement, which holds lessons for policy-makers, activists and academics alike.

 

Pluto Press               268 Seiten                   20,00 €

Witt-Stahl & Sommer (Hrsg.): »Antifa heißt Luftangriff!«

Regression einer revolutionären Bewegung

Antifaschismus heute ist zunehmend systemfromm und affirmativ – oftmals pure
Ideologie. Mit marxistischer Analyse des Faschismus als terroristische
Form bürgerlicher Herrschaft hat er immer weniger zu tun, meinen die
Herausgeber des Bandes. Sie legen eine Sammlung von Streitschriften vor, die deutlich machen, was Antifaschismus nicht sein darf. Die zentrale These von Susann Witt-Stahl und Michael Sommer lautet: Antifaschismus droht zur Ode an die freie Marktwirtschaft zu verkommen. Er entwickelt sich zum Teil des Problems, nicht mehr der Lösung. Das ist eine ideologische Meisterleistung des Neoliberalismus.

 

LAIKAtheorie                  216 Seiten            21,00 €

Marc Elsberg: BlackOUT

Piero Manzani, ein ehemaliger gefürchteter Hacker, lebt nun als IT-Berater in Mailand. Auf seinem Heimweg durch die allabendliche Mailänder Rushhour wird er an einer ausgefallenen Ampel in einen Crash verwickelt. Nicht nur das Ampelsystem ist von einem plötzlichen Stromausfall betroffen, sondern ganz Mailand sitzt im Dunkeln. Nach einem kurzen Abstecher zu einem Krankenhaus, das auch nur notdürftig durch eigene Generatoren mit Energie versorgt wird, checkt Manzani die Stromversorgung in seiner Wohnung. Das im Sicherungskasten eingebaute »Smart Meter« (moderner Mikroprozessor gesteuerter Stromzähler) war ihm als Computerfachmann schon immer suspekt. Jetzt zeigt das Display seltsame Zahlenkombinationen an, die in Manzani den Verdacht aufkommen lassen, dass das Gerät von außen manipuliert wird und es zu willkürlichem An- und Ausschalten des Zählers kommt. Träfe das auf ganz Italien zu, erkläre das den Zusammenbruch des Stromnetzes. Seine Hypothese will er am nächsten Morgen an offiziellen Stellen los werden, bei der Polizei stößt er auf Unverständnis, beim örtlichen Energieversorger wird seine Theorie skeptisch betrachtet. Obwohl Kommunikations- und Informationssysteme nur zeitweise funktionieren und nur bruchstückhaft Nachrichten versenden können, wird Manzani das ganze Ausmaß des Breakdowns bewusst. Nicht nur Italien ist betroffen, sondern mittlerweile hat sich die Störung auf alle europäischen Staaten ausgeweitet.

 

blanvalet               797 Seiten               9,99 €