Moderne Piraterie

Die Piraten vor Somalia und ihre frühen afrikanischen Brüder

 

Buchvorstellung und Diskussion mit dem Autor Ralph Klein

 

Die Jagd auf die somalischen Piraten hat einen neue militärische Eskalationsstufe erreicht. Seit ein paar Wochen dürfen im Rahmen der Mission Atalanta nun auch Ziele an Land aus der Luft angegriffen werden. Doch trotz des Einsatzes der High-Tech-Flotte ist auch der moderne »Feind der Menschheit« nicht so leicht in die Knie zu zwingen.
Ralph Klein erklärt in seinem Buch, warum das so ist. Er beleuchtet die Hintergründe der Piraterie, analysiert die sie tragenden Clanstrukturen und stellt sie in den ihr gebührenden gesellschaftlichen und historischen Zusammenhang. Dabei bemerkt er unter anderem, dass die Piraterie vor Somalia eine echte Innovation im piratischen Gewerbe darstellt. Denn es werden keine Güter geraubt, keine Schiffe zerstört, niemand soll besiegt oder getötet werden, es geht einzig um Lösegeld – nur so lange werden die wie ihre historischen Brüder unter härtesten Bedingungen arbeitenden Matrosen festgehalten.
Die unbotmäßigen piratischen Subjekte greifen zum Mittel der Piraterie, weil sie durch eine zerstörerische postkoloniale Politik ihrer Subsistenzmittel beraubt wurden.
Mit 200-jähriger Erfahrung in erfolgreicher Piraterie in der Tradition der ostafrikanischen Shifta nehmen sich die in Dutzender heterogener Zellen organisierten Piratencrews Teile des Reichtums, der täglich am Horizont vorbeischwimmt. Und das scheint sich trotz drückender militärischer Überlegenheit der größten gemeinsamen Armada seit der Niederschlagung des anti-imperialistischen Boxeraufstands im Jahre 1900 auf absehbare Zeit auch nicht zu ändern.

Das Buch erscheint pünktlich zur book launch im Verlag Assoziation A!

 

Datum: Freitag, den 08.Juni 2012

Uhr: 19.30 Uhr

Ort: Buchladen Schwarze Risse, Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin

Veranstaltet von: BAM, Libertad & Mehringhof e.V.

Anstehende Veranstaltungen